Wohnbau Gastgebgasse

Bauherr: WBV - GPA, Wohnbauvereinigung für Privatangestellte Gemeinnützige GmbH, Fabrik 1230; Partner: M & S Architekten ZT GmbH, nonconform ZT GmbH, Institute of Building Research & Innovation; Freiraum: YEWO LANDSCAPES GmbH

Zweistufiger Wettbewerb, 2. Preis


Ein Ort der Vielfalt in Wien Atzgersdorf

Am Areal der ehemaligen Sargfabrik entsteht gemeinsam mit dem zukünftigen Bildungscampus und der Kulturstätte „Fabrik1230“ ein großräumiges neues Wohnquartier – das Projekt Leben(s)Kunst. Dieser neue Stadtteil bietet nicht nur den zuziehenden Bewohnern höchste Lebensqualität, sondern führt auch für das gesamte Grätzl zu einer Aufwertung, besonders im Hinblick auf kulturelle Angebote und soziale Dienstleistungen. Auf die bestehenden Betriebe - hier ist vor allem der Betriebsstandort der Bäckerei Schwarz hervorzuheben – wird Rücksicht genommen. In Anlehnung an das Konzept der „produktiven Stadt“ wird der Beweis angetreten, dass Wohnen und Arbeiten im Grätzl vereinbar sind.

Die Architektur reagiert bewusst mit allen ihr zur Verfügung stehenden Mitteln um der, vor allem in den frühen Morgenstunden wahrnehmbaren, „Lärmbelästigung“ entgegenzuwirken. Aus diesem Grund soll auch vorrangig Mitarbeitern der Bäckerei Schwarz und von angrenzenden Betrieben im Bauteil entlang der Wiegelestraße Wohnraum angeboten werden.

Projekt Leben(s)Kunst mit zwei Schwerpunkten


Das Projekt Leben(s) Kunst verbindet zwei Schwerpunkte: Die Umsetzung von Wohnlösungen für Alleinerziehende und das Intergenerationenwohnen. Die Kooperationspartner Verein zur Unterstützung Getrennt- und Alleinerziehender (Juno) und das Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser (KWP) stellen sicher, dass die geplanten Maßnahmen erfolgreich umgesetzt werden können.

Dem zentralen Thema „Alleinerziehenden adäquaten Wohnraum zu bieten“ wird mit speziellen Wohnungsangeboten wie z.B. den beiden „First Aid Clustern“ und mit Juno entwickelten Wohnungstypen mit besonders kompakten Grundrissen sowie einer Intergenerationen Wohngemeinschaft entsprochen. Die Bewältigung des Alltages von Alleinerziehenden soll durch Angebote des vom KWP betriebenen „Gastgeb One“ und dem von Juno unterstützten Besiedlungsmanagement sichergestellt werden. Besonders geschultes Personal wird für unterstützende Aktivitäten zwischen den Generationen durch das KWP bereitgestellt.

Wir verwenden Cookies

Wir verwenden Cookies, um Informationen auf Ihrem Gerät zu speichern und abzurufen.

Informationen zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie unter Datenschutz.