Sargfabrik Atzgersdorf (Wiegelestraße)

Auftrgaggeber: wohnfonds_wien, Sozialbau AG / gemeinsam mit: Mascha&Seethaler ZT GmbH, idealice Landschaftsarchitektur, Francesca Albertoni, Viktoria Slynchuk, Marco Marinozzi, Verkehrsplanung Käfer GmbH, MA18, MA21

Kooperatives Planungsverfahren


Vision Oase Atzgersdorf

Leitmotiv für die Freiräume der Sargfabrik Atzgersdorf ist die Oase. In einem Stadtgebiet mit verschiedenen Strukturen und Funktionen bietet die Oase im Gegensatz zur hektischen Umgebung den BewohnerInnen geschützte Räume für Erholung und Entspannung mit viel Grün. Im Zentrum von dichten Baumpflanzungen liegt ein Pool. Die großzügigen Freiräume zwischen den neuen Wohnbauten ermöglichen eine breite Palette an Nutzungs- und Gestaltungsmöglichkeiten. Die bestehende Sargfabrik bietet den BewohnerInnen ein attraktives Angebot an Kultur, Bildung, Sport und Gastronomie.
Der urbane Platz vor der Sargfabrik ist in das Konzept der Oase integriert und funktioniert als Verbindung und Schnittstelle zwischen den ruhigen wohnbaubezogenen Freiräumen und den lebendigen Nutzungen in der Sargfabrik. Durch die Anordnung der Tiefgarage und der Einlagerungsräume unter die bebauten Flächen werden große unbefestigte Flächen zwischen den Gebäuden geschaffen. Dies ermöglicht die Pflanzung vieler Bäume und die ökologische Gestaltung der Freiräume.

Wir verwenden Cookies

Wir verwenden Cookies, um Informationen auf Ihrem Gerät zu speichern und abzurufen.

Informationen zur Verwendung Ihrer Daten finden Sie unter Datenschutz.